Akupunktur heilt, was gestört ist,

jedoch nicht, was zerstört ist!

Durch Unfälle, OPs, Stress, Zuchtziele, Blockaden und nicht ausgeheilten Erkrankungen kann ein Tier aus seinem Gleichgewicht geraten - der Körper reagiert mit unterschiedlichsten Krankheiten und Verhaltensauffälligkeiten!

Schmerz ist der Schrei nach fließender Energie (chin. Sprichwort)


Leider führt die Akupunktur noch immer ein Schattendasein!
Wenn die Schulmedizin keine Therapie- möglichkeiten mehr sieht, ist sie oftmals der letzte Ausweg und erzielt vor allem bei chronischen Beschwerden sehr gute Erfolge.


Denn - die TCM (Traditionelle chinesische Medizin) sieht jeden Patienten als Ganzes und forscht nach den (meist unsichtbaren, tief verankerten) Ursachen, sog. Dysharmonien im Körper.

Die wichtigsten Wirkungen einer Akupunktur sind
  • Stärkung des Immunsystems
  • Aktivierung der Selbstheilungskräfte des Körpers
  • Harmonisierung des gestörten energetischen Gleichgewichts
  • Ausschüttung von körpereigenen, schmerzlindernden Hormonen


Ich wende die Akupunktur je nach Patient und (Vor-) Erkrankung in 2 Formen ein:

Die klassische Akupunktur mittels Nadeln oder Laser stimuliert einzelne Akupunkturpunkte.


Bei einer Akupunkturmassage werden die gesamten Meridiane behandelt.



YIN und YANG
(Gleichgewicht und Harmonie)
Besucher gesamt:44.559     Besucher heute:5     Besucher gestern:8     gerade online:1